Kein Javascript aktiviert

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser

Um diesen Shop nutzen zu können, benötigen Sie diese Funktion.

So aktivieren Sie Javascript

Internet Explorer:

Klicken Sie auf "Extras"-"Internetoptionen"-"Sicherheit"-"Stufe anpassen". Scrollen Sie bis "Scripting" und aktivieren Sie "Active Scripting".

Mozilla Firefox:

Klicken Sie auf "Extras"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren". Wenn Sie Firefox 3.0 verwenden, klicken Sie bitte auf "Bearbeiten"-"Einstellungen"-"Inhalt"-"Javascript aktivieren"

Einstellung aktiviert?

Nachdem Sie die Einstellung aktiviert haben, aktualisieren Sie bitte diese Seite.

Brennereibedarf    Messinstrumente | Messgefäße    Öchslemesser mit Thermometer| 0-130° Öchsle

Öchslemesser mit Thermometer| 0-130° Öchsle

20,95 €
STK
inkl. 19% MwSt.
Lieferzeit auf Anfrage
Produktanfrage
Art. Nr.: 100064480
Verpackungseinheit STK
Technische Information und Gebrauchshinweise :
Spindelzylinder müssen sauber und fettfrei gehalten werden. Nach Gebrauch sofort ausgiebig mit Wasser ausspülen.
Gelegentlich mit Bürste und Spülmittel reinigen. Vor der Befüllung sicherstellen, dass der Zylinder trocken bzw. ausreichend mit Probenflüssigkeit vorgespült ist.
Der Durchmesser des Spindelzylinders sollte wesentlich größer sein als der Durchmesser des Aräometer-Schwimmkörpers, damit das Instrument genügend Spielraum nach allen Seiten hat und Adhäsionskräfte vermieden werden.
Das Aräometer wird in den etwa zu 2/3 mit Probenflüssigkeit befüllten Spindelzylinder langsam eingeführt. Dazu wird das Instrument nur an der Stengelspitze angefasst. Das Aräometer darf nicht auf und abpendeln, da sonst der am Stengel anhaftende Flüssigkeitsfilm das Gewicht des Aräometers und somit das Messergebnis verfälscht. Am Aräometer haftende Luftblasen stören die Analyse und sind durch vorsichtiges Rotieren des Messinstrumentes oder Herausziehen des Aräometers und erneutes Eintauchen zu entfernen.
Die Temperatur der Untersuchungsprobe weicht häufig von der des Aräometers ab. Deshalb Messwerte erst 1-2 Minuten nach Eintauchen des Instrumentes ablesen. Die Untersuchungsflüssigkeit soll frei von Feststoffen (Filtration) sein und keine Schichtenbildung aufweisen (gründlich durchmischen).
Messwerte müssen exakt abgelesen werden. Aräometer ohne aufgedruckte Ablesevorschrift sind stets auf Ablesung unten justiert. Auf Ablesung oben justierte Instrumente müssen durch den Aufdruck Ablesung oben gekennzeichnet sein.

Der Oechslemesser bestimmt den Zuckergehalt in Grad Oechsle (°Oe). 1°Oe läßt etwa 0,1%mas Alkohol in der vergorenen Maische erwarten.