Zuletzt angesehen
0,- €
0vergleichen
Produkt 1 von 1  

ALKOHOLFALLE für den Ungleichen Holzbohrer

Der Ungleiche Holzbohrer (Anisandrus dispar) gehört zu den Schädlingen, die in der Obstanlage meist deutlich zu Tage treten. Wenn die Schäden erst einmal sichtbar sind, ist eine Bekämpfung mit chemischen Mitteln schwierig. Mit der Alkoholfalle ist im Obstbau eine Reduzierung des Ungleichen Holzbohrers ohne den Einsatz chemischer Mittel möglich (Mani & Schwaller, 1983).

Betreiben der Falle: 50% iger unvergällter Äthylakohol (Eine Mischung aus Ethanol / Toluol hat sich hier besonders bewährt) übt auf den Ungleichen Holzbohrer eine stark anlockende Wirkung aus. Die macht man sich beim Einsatz der Alkoholfalle zunutze. Die Falle wird von April bis Anfang Juni an einem kräftigen Ast in Augenhöhe aufgehängt. Die Reichweite der Anlockwirkung ist noch nicht genau bekannt. Man rechnet mit 4 Fallen / Hektar. Die Wartung ist einfach: Die Fangflüssigkeit in der Köderflasche (etwa 0,2 Ltr.) wird wöchentlich gewechselt; hierbei werden die gefangenen Holzbohrer entfernt und abgetötet. Der Beifang besteht hauptsächlich aus verschiedenen Fliegenarten.
Im Anwendungsjahr wird eine Befallsreduzierung des Holzbohrers erreicht. Die Wiederholung des Falleneinsatzes wird deshalb empfohlen.

Bitte beachten Sie:
Die Falle wird ohne Lockstoff geliefert; den Lockstoff (100059402) daher extra bestellen!
Art. Nr.: 100059381
Mengenstaffelpreise
Ab 5 Stück 38,70 €/Stk. inkl. 16,0% MwSt. 10% Rabbat
38,70 €inkl. 16,0% MwSt.

 zzgl. Service & Versandkosten

Lieferzeit auf AnfrageLieferzeit auf AnfrageArtikel demnächst
wieder verfügbar

ALKOHOLFALLE für den Ungleichen Holzbohrer

Der Ungleiche Holzbohrer (Anisandrus dispar) gehört zu den Schädlingen, die in der Obstanlage meist deutlich zu Tage treten. Wenn die Schäden erst einmal sichtbar sind, ist eine Bekämpfung mit chemischen Mitteln schwierig. Mit der Alkoholfalle ist im Obstbau eine Reduzierung des Ungleichen Holzbohrers ohne den Einsatz chemischer Mittel möglich (Mani & Schwaller, 1983).

Betreiben der Falle: 50% iger unvergällter Äthylakohol (Eine Mischung aus Ethanol / Toluol hat sich hier besonders bewährt) übt auf den Ungleichen Holzbohrer eine stark anlockende Wirkung aus. Die macht man sich beim Einsatz der Alkoholfalle zunutze. Die Falle wird von April bis Anfang Juni an einem kräftigen Ast in Augenhöhe aufgehängt. Die Reichweite der Anlockwirkung ist noch nicht genau bekannt. Man rechnet mit 4 Fallen / Hektar. Die Wartung ist einfach: Die Fangflüssigkeit in der Köderflasche (etwa 0,2 Ltr.) wird wöchentlich gewechselt; hierbei werden die gefangenen Holzbohrer entfernt und abgetötet. Der Beifang besteht hauptsächlich aus verschiedenen Fliegenarten.
Im Anwendungsjahr wird eine Befallsreduzierung des Holzbohrers erreicht. Die Wiederholung des Falleneinsatzes wird deshalb empfohlen.

Bitte beachten Sie:
Die Falle wird ohne Lockstoff geliefert; den Lockstoff (100059402) daher extra bestellen!
Top Seller
  • ALKOHOLFALLE für den Ungleichen Holzbohrer

    Art. Nr.: 100059381
    Lieferzeit auf Anfrage Lieferzeit auf Anfrage
    38,70 €inkl. 16,0% MwSt.
    ZUM PRODUKT
Beschreibung Features Eigenschaften

ALKOHOLFALLE für den Ungleichen Holzbohrer

Der Ungleiche Holzbohrer (Anisandrus dispar) gehört zu den Schädlingen, die in der Obstanlage meist deutlich zu Tage treten. Wenn die Schäden erst einmal sichtbar sind, ist eine Bekämpfung mit chemischen Mitteln schwierig. Mit der Alkoholfalle ist im Obstbau eine Reduzierung des Ungleichen Holzbohrers ohne den Einsatz chemischer Mittel möglich (Mani & Schwaller, 1983).

Betreiben der Falle: 50% iger unvergällter Äthylakohol (Eine Mischung aus Ethanol / Toluol hat sich hier besonders bewährt) übt auf den Ungleichen Holzbohrer eine stark anlockende Wirkung aus. Die macht man sich beim Einsatz der Alkoholfalle zunutze. Die Falle wird von April bis Anfang Juni an einem kräftigen Ast in Augenhöhe aufgehängt. Die Reichweite der Anlockwirkung ist noch nicht genau bekannt. Man rechnet mit 4 Fallen / Hektar. Die Wartung ist einfach: Die Fangflüssigkeit in der Köderflasche (etwa 0,2 Ltr.) wird wöchentlich gewechselt; hierbei werden die gefangenen Holzbohrer entfernt und abgetötet. Der Beifang besteht hauptsächlich aus verschiedenen Fliegenarten.
Im Anwendungsjahr wird eine Befallsreduzierung des Holzbohrers erreicht. Die Wiederholung des Falleneinsatzes wird deshalb empfohlen.

Bitte beachten Sie:
Die Falle wird ohne Lockstoff geliefert; den Lockstoff (100059402) daher extra bestellen!

woman

Tel.: 07541-6036-0

  oder senden Sie eine E-Mail an:

  shop@grossmannonline.de

ssl



ico_02 sofort_ueberweisung_frei ico_04 ico_05 ico_07

 

    Acertigo_pci-dss_ValidUntil_Aug2020

 

© Fritz Grossmann KG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | * Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten Powered by logo_hiw admin